Aktuelles aus dem NPZ

Bleiben Sie informiert!

Hier finden Sie all das, was wir in den letzten Wochen gesucht, gefunden, erarbeitet, erlebt und für wichtig erachtet haben.

npz_team_stethoskop

NPZ Team
29.10.18
Dr. Patek verstärkt Ärzteteam

Seit dem 15.10.2018 unterstützt Frau Dr. Patek als neue Fachärztin für Neurochirurgin das Team am Neuropsychiatrischen Zentrum Hamburg. Mit ihrer Erfahrung ergänzt und erweitert sie das Behandlungsspektrum am NPZ um besondere Verfahren zur Therapie von akuten und chronischen Schmerzen, besonders resistenten Schmerzen und Spastiken.

voice_sense_waves

NPZ forscht
26.10.18
VoiceSense Forschungsprojekt
Probanden gesucht

Am NPZ ist ein neues Forschungsprojekt gestartet. Dabei geht es um die Möglichkeit der Diagnostik des psychischen Befindens über Stimm- und Sprachmerkmale. In Kooperation mit dem Anbieter des sprachbasierten Analystools VoiceSense läuft seit kurzem die Erfassung der Daten. Es werden weiterhin Probanden gesucht. Die Teilnahme lohnt sich: Unter den Teilnehmern werden Gutscheine im Wert von 50-100€ verlost.

krise_unterstützung_tagesklinik

NPZ online
20.9.18
Neuer Webauftritt
der Tagesklinik

Alles zur Möglichkeit der teilstationären Aufnahme erfahren Sie auf den neu gestalteten Webseiten unserer Tagesklinik für psychische Gesundheit. Unter dem Dach des Neuropsychiatrischen Zentrums an der Stresemannstraße 23 erwartet Sie schnelle Hilfe in Krisensituationen.

medica_dgppn_logos

NPZ unterwegs
19.9.18
Fachmessenauftritte im Herbst

Neben dem Auftritt am Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen auf der MEDICA vom 12. bis zum 15. November in Düsseldorf, wird das NPZ im Herbst auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde in Berlin vom 28. November bis zum 1. Dezember als Aussteller und als Workshopanbieter auftreten.

ACBSMontreal_logo

NPZ unterwegs
ACBS World Conference 16

Vom 24. bis 29.07.2018 besuchte unsere leitende Psychologin Frau DP Schulze in Montréal die 16. Tagung der Association for Contextual Behavioral Science (ACBS). 900 Teilnehmer präsentierten die neuesten therapeutischen Techniken und Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Studien aus dem Bereich Achtsamkeit, Akzeptanz und Commitmenttherapie. Das Programm erstreckte sich über 6 Tage und bot in Workshops, Vorträgen und Diskussionen reichlich ...

psychische_belastung_rettungsdienst

NPZ forscht
Studie zur psychischen Belastung im Rettungsdienst

Bereits 2007/2008 hat das Neuropsychiatrische Zentrum Hamburg Rettungskräfte in Deutschland dazu befragt, wie sie mit psychischem Stress umgehen. Um Veränderungen und Entwicklungen beim Umgang mit psychischem Stress zu dokumentieren und nachzuarbeiten, erheben wir die Daten erneut und laden alle Mitarbeiter im Rettungsdienst zur direkten Teilnahme an unserer Befragung ein.

ESRII 2018

Vom 19. bis 21.04. waren Dr. Tonn und Frau DP Schulze in Dublin auf der 5. Tagung der Europäischen Gesellschaft für Forschung von Internet-Interventionen (ESRII). Hier wurde von mehr als 200 Teilnehmern aus 27 Ländern die neuesten Ergebnisse von wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema eMentalHealth u.a. vorgestellt.... (mehr)

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Unter dem Namen "support@work" bieten die Experten des NPZ in Kooperationen ein BGM mit Schwerpunkt auf psychischer Belastung, Gefährdungsbeurteilung und Trainings- und Coachingmaßnahmen an. Dazu zählt auch eine neu zu entwickelnde online-Support-Lösung ...(mehr)

Ärztewechsel im NPZ

Es tut sich was bei den Mitarbeitern im NPZ. Dr. M. Schultz wird sich ab April in eigener Praxis niederlassen, Prof. Dr. W.A.Dauch wird bald in den Ruhestand gehen. Dafür kommen neue Ärztinnen und Ärzte, um im NPZ anzufangen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit - in Kürze informieren wir Sie im Detail.  

Publikation zu Zwangsstörung

In Kooperation mit dem UKE ist eine Publikation zum Thema Zwangsstörung mit Dr. Tonn als Ko-Autor erschienen. Diese wird sogar in einer Pressemitteilung von Springer aufgeführt. ... (mehr)

Flugangst (Aviophobie)

Mindestens 30% aller Reisenden hat eine Sorge oder Angst vor dem Fliegen - bis zu 12% so schlimm, dass sie das Flugzeug gar nicht nutzen können. Das macht sich privat bemerkbar, etwa bei Urlaubsplanung, aber noch viel mehr führt es zu beruflichen Einschränkungen und Problemen in der Mobilität. .... (mehr)

Transkranielle Magnetstimulation rTMS

Mit Magnetkraft kann man heilen - von der amerikanischen Aufsichtsbehörde für Medizinprodukte ist die Anwendung von Magnetfeldern ausdrücklich zur Behandlung der Depression zugelassen. Auch andere Behandlungsfelder bieten sich an...(mehr)

Fatigue behandeln

Bei vielen neurologischen Erkrankungen tritt eine Fatigue-Symptomatik auf. Das meint eine gravierende Müdigkeit, schnelle und extreme Erschöpfung schon bei geringer Anstrengung und das Bedürfnis nach Schlaf und Ruhe. Neue Studie zeigen, dass auch bei Fatigue die Behandlung mit Magnetfeldern gut helfen kann  ... (mehr)

Helfer-Syndrom

Als Helfersyndrom bezeichnet man das Phänomen, wenn ein Mensch ständig den Drang verspürt, jedem helfen und jeden unterstützen zu müssen. Betroffene kümmern sich um die Probleme und Angelegenheiten ihrer Freunde, Verwandten und Bekannten und gehen dabei häufig über eigene Grenzen oder vernachlässigen eigene Aufgaben. Das Helfen wird regelrecht zur Sucht ... (mehr)

Zahnarzt-Angst

Vor keinem anderen Arzt haben die Deutschen so viel Angst wie vorm Zahnarzt. Schätzungsweise zehn Millionen Deutsche fürchten sich vor Zahnuntersuchungen und -behandlungen. Bei sehr starker Angst kommt es auch oft zur kompletten Vermeidung von Zahnarztbesuchen, was desaströse Folgen für das Gebiss der Betroffenen haben kann. Angst vorm Zahnarzt geht häufig mit einem Gefühl von „Hilflosigkeit“ und „ausgeliefert sein“ einher. .... (mehr)

Arzt-Empfehlung 2017

Dr. Peter Tonn, der Geschäftsführende Arzt am NPZ, ist in der aktuellen Focus-Liste als empfohlener Arzt für Neurologie und Psychiatrie vermerkt. Dies bestätigt die gute Leistung aller Ärzte und Therapeuten am NPZ. Insbesondere das neue Angebot für Zweitmeinung und komplexe neurologische und psychiatrische Behandlungsangebote unterstützt hier die gute Leistung. 

Traumafolgestörungen

Ein traumatisches Ereignis im eigentlichen Sinne ist eine Situation, in der eine Bedrohung für Leib und Leben stattfindet und in dem die betroffene Person hilflos und handlungsunfähig ist. 
Als Reaktion auf diese bedrohlichen Situationen treten psychische Symptome auf - Traumafolgen. ... (mehr)

Mobbing

Als Mobbing bezeichnet man wiederholt/regelmäßig auftretende Schikane, die das Ziel hat, das Opfer zu quälen und vor allem psychisch, selten aber auch physisch zu verletzen. Mobbing tritt am häufigsten in der Schule oder am Arbeitsplatz auf, hier mit dem Ziel, das Opfer "klein zu kriegen" oder „aus dem Betrieb heraus zu mobben“.  ... (mehr)

FOMO

FOMO. ist die Abkürzung für „fear of missing out“, also für „die Angst, etwas zu verpassen“. Betroffene erleben Unruhe, Angst oder starke Traurigkeit, wenn ihre Freunde sich ohne sie treffen, wenn sie die Befürchtung haben, andere könnten spannendere Dinge erleben als sie selbst oder wenn sie einfach nur nicht wissen, was genau ihre Freunde grad so treiben. Soziale Netzwerke können FOMO verstärken. ... (mehr)

Perfektionismus

Höher, schneller, weiter... Wir leben in einer Gesellschaft, in der man immer perfekter sein muss, immer schöner und schlanker, immer leistungsbereiter und flexibler. Wenn die Überzeugung, perfekt sein zu müssen und die Angst vor Fehlern übermäßig stark werden, kann Perfektionismus auch krankheitswertig werden. Betroffene leiden häufiger unter starkem Stresserleben, Burnout und Überlastung und diversen körperlichen Beschwerden (Schmerzen, Verspannung). ... (mehr)

040 - 533 0 738 0

Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg-Altona NPZ GmbH
Stresemannstr. 23, 22769 Hamburg

©  2018